Diverses: Über mich

Zu meiner Person
Name : Martin Amelsberg
Akademischer Grad : Diplom-Informatiker (FH)  
Beruf : Programmierer / Softwareentwickler / Softwaretester / Administrator / Freiberuflicher EDV-Berater  
Lebenslauf : Download (PDF, ca. 33kb)  

Ausbildung / Studium
1999 - 2005 : Studiengang Informatik an der FHO OOW , 26723 Emden
Abschluss: Diplom-Informatiker (FH)
Studienrichtung: Kommunikationsinformatik
1996 - 1999 : Ausbildung beim Gerätehauptdepot des Heeres , 26826 Weener
Abschluss: Kommunikations-Elektroniker
Fachrichtung: Funktechnik

Hobbys
  • Computer allgemein (Hardware, Software, Programmierung,...)
  • Filme aller Art
  • Kochen , was lecker ist
  • Software und Dokumentationen so zu programmieren und gestalten, dass sie von möglichst vielen Menschen verstanden werden bzw. bedient werden können.
    Bei komplexeren Themen nutze ich meistens sehr viele (einfache) Beispiele und Bilder, wie man an den zahlreichen Texten/Tutorials auf meiner Webseite sehen kann.
  • Ich bin PHP- und Datenbank-Programmierer aus Leidenschaft und durfte mein Hobby zum Beruf machen. Die webbasierte Programmierung ist so unfassbar vielfältig und flexibel, dass (fast) keine Wünsche offen bleiben.

Leitsätze
    Wenn ich so etwas wie Leitsätze bei der Programmierung/Projektplanung habe, dann wären es folgende:
  • Mach' es richtig, mach' es einfach, mach' es schön
    Im Vordergrund der Software-Entwicklung steht die Funktionalität.
    Eine Software kann noch so hübsch bebildert und bspw. mit beweglichen Objekten in Szene gesetzt sein, doch wenn sie nicht funktioniert, ist sie absolut nutzlos.
    Danach versucht man mit eindeutigen ICONs und einem roten Faden den Benutzer durch die Software zu führen, so dass er die Software möglichst intuitiv bedienen kann. Muss dieser erst ein dickes Handbuch lesen, hat der Programmierer seinen Job nicht richtig gemacht.
    Am Ende kann man noch alles hübsch verpacken, damit auch das Auge des Benutzers etwas davon hat.
  • Keep it simple
    Aufgeblähter Quellcode mit verwinkelten und hochkomplexen Funktionen? Klar. Sowas beeindruckt natürlich jeden, der es versteht.
    Aber genau das ist der Punkt: Als Programmierer muss man den Quellcode des anderen verstehen und erfahrungsgemäß ist einfacher Code auch verständlicher (lesbarer) Code.
    Dazu gehört auch eine entsprechende Quellcode-Kommentierung!
  • Kommunikation ist die Lösung
    Schwierigkeiten bei der Projektplanung? Der Programmierer liefert nicht das, was gewollt war? Kommunikation ist wichtig! Redet miteinander, haltet alles schriftlich fest, erklärt es an Beispielen. Nur so kann ein Projekt erfolgreich umgesetzt werden.


Etwas über meinen "Werdegang" in der IT-Welt schreibe ich in Nostalgie.