TV und Kino: Film-Bewertungen

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und deshalb veröffentliche ich hier regelmässig meine Meinung zu aktuellen (und ggf. alten) Filmen.
Legende oder "Was bedeuten die Bewertungs-Sterne?"

Nachtrag:
Im August 2010 habe ich die 1000-Filme-Marke überschritten. Aus Zeitgründen wurde das Projekt daraufhin beendet.


0-9  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V W  X  Y  Z 
-Filme||| -Filme||| -Filme||| -Filme||| -Filme

Suchbegriff:     (Es kann nur nach einem Suchbegriff gesucht werden.)


16 Filme gefunden.

V wie Vendetta

Gelungen, deshalb sehenswert, aber zum Prädikat "Hammerfilm" reicht es nicht.


Vakuum   

Schwacher deutscher Film mit einer "Sowas hat man schon irgendwo in ähnlicher Weise gesehen"-Story.


Valentinstag   

Eine unterhaltsame Romanze für zwischendurch.


Venom - Biss der Teufelsschlangen

Ein paar unlogische Szenen, aber ansonsten sehenswert.


Verblendung - The Girl with the Dragon Tattoo   

1. Film und damit Auftakt zur "Millennium-Trilogie".


Verbraten und verkauft (Grilled)   

Der deutsche Titel ist zwar dämlich, passt aber irgendwie, denn wer sich auf eine Komödie mit Kevin "The King of Queens" James und Ray Romano freut, erwartet sehr viel Humor mit Gags am laufenden Band. Hier wird der Zuschauer aber "verraten und verkauft" denn abgesehen von einigen wenigen witzigen Situationen und Dialogen sieht man nur einen reichlich übertriebenen und dümmlichen Film. Schade.


Verdammnis - The Girl Who Played with Fire   

Spannender 2. Teil der "Millennium-Trilogie".


Verführung einer Fremden   

Im ersten Augenblick scheint der Film langweilig und einfallslos zu sein. Doch am Ende fügt sich alles zusammen. Also noch vom deutschen Titel abschrecken lassen. Allerdings ist es ein "Wenn man ihn einmal gesehen hat, muss man ihn nicht noch einmal sehen"-Filmen.


Verflucht   

Ein weiterer Werwolf-Film, den man nicht unbedingt gesehen haben muss...


Vergebung - The Girl Who Kicked the Hornet's Nest   

Dritter und letzter Teil der "Millennium-Trilogie" (Verblendung, Verdammnis, Vergebung) von Karl Stig-Erland Larsson.


Vergiss mein nicht   

Wenn auch teilweise sehr verwirrend, ist er IMHO sehenswert.


Verliebt in eine Hexe

Ja, ich bin alt und deshalb kenne ich das Original, also die Serie mit Elizabeth Montgomery.

Ich will nicht sagen, dass Nicole Kidman schlecht war, denn sie war der einzige Lichtblick in diesem Film.
Die ersten 60 Minuten sind auch relativ witzig, aber dann wird der Film kurz ganz ganz schlecht, für wenige Minuten wieder relativ gut und am Ende wieder schlecht.
Man kann ihn sich ansehen, aber darauf freuen oder gar einen Film-Abend planen sollte man nicht.


Video Kings   

Langweilig und unlogisch. Am Ende (fast typisch für deutsche Komödien) ein Chaos und ein "Happy End".


Vier Brüder

Hier stimmt mal wieder alles. Absolut sehenswert.


Voll auf die Nüsse

Manchmal witzig, aber ansonsten ein typisch amerikanischer Film, der dem Zuschauer gute Werte vermitteln soll. (In diesem Fall "Glaube an Dich selbst", "Freundschaft ist wichtig", blah blah blah)


Vollidiot   

Ich hatte deutlich mehr erwartet.