TV und Kino: Film-Bewertungen

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und deshalb veröffentliche ich hier regelmässig meine Meinung zu aktuellen (und ggf. alten) Filmen.
Legende oder "Was bedeuten die Bewertungs-Sterne?"

Nachtrag:
Im August 2010 habe ich die 1000-Filme-Marke überschritten. Aus Zeitgründen wurde das Projekt daraufhin beendet.


0-9  A  B  C  D  E  F  G  H  I J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 
-Filme||| -Filme||| -Filme||| -Filme||| -Filme

Suchbegriff:     (Es kann nur nach einem Suchbegriff gesucht werden.)


36 Filme gefunden.

I Am Legend   

Schade, dass sich der Film nicht zwischen Drama (Scheinbar letzter Mensch auf der Erde. Was tut man?) und Horror-Film (Kampf gegen infizierte Menschen) entscheiden konnte, denn beide Thema ausgiebig zu verarbeiten war meiner Meinung nach zuviel. Das Ende macht Sinn, aber trotzdem war ich etwas enttäuscht.


I Heart Huckabees   

Selbstfindung auf eine schräge Art und Weise. Nicht mein Fall.


I love you Beth Cooper   

Ganz nette Teeniekomödie, aber auch nicht mehr.


I Love You Phillip Morris   

Sorry, absolut nicht mein Humor.


Icarus   

Trotz der guten Action eher Durchschnitt.


Ice Age 2

Nicht so gut wie Teil 1, aber die zahlreichen Szenen (wesentlich mehr als in Teil 1) mit Scrat werten den Film noch etwas auf.


Ice Age 3   

Immerhin besser als der zweite Teil, wobei die Abenteuer von Scrat leider deutlich vernachlässigt wurden und er somit nicht an den ersten Teil herankommt.


Ich bin Du und Du bist nichts (Filofax - Taking Care of Business)   

Sicherlich nicht der beste Film mit James Belushi, aber trotzdem amüsant.


Ich weiß, wer mich getötet hat   

Der Film scheint am Anfang eine einfache und langweilige Story zu haben, aber dem ist nicht so.


Ich werde immer wissen, was du letzten Sommer getan hast   

"Slashermovies macht doch keiner mehr." könnte man denken, doch weit gefehlt: es gibt einen neuen Teil aus der "Letzter-Sommer-Reihe". Noch langweiliger, noch einfallsloser und noch schlechter als seine zahlreichen Vorgänger.


Ich, Du und der Andere

Ich hab einen durchschnittlichen Film erwartet und wurde nicht enttäuscht.
Was ich aber nicht verstehe: wieso heiszlig;t der Film "Ich, Du und der Andere" und nicht (entsprechend Orginaltitel "You, me and Dupree") "Ich, Du und Dupree"?


Ichi, der Killer   

Hoch gelobt, aber abgesehen von den SpecialEffects (die teilweise sehr cool und sehenswert sind) ist es ein "typisch asiatischer" Film; d.h.: konfus, viele unsinnige Schnitte und ein eher unverständliches Ende.
Aber: wer auf asiatische SpecialEffects steht, sollte sich diesen Film ansehen.


Identität (Identity)   

Spannend.


Idiocracy   

Es steckt (leider) viel Wahrheit in diesem abgedrehten und teilweise sehr platten Film.


Illuminati (Angels & Demons)   

In der Fortsetzung von Der Da Vinci Code geht es weniger darum, Geheimnisse aufzudecken und hinter die Kulissen der Katholischen Kirche zu blicken, sondern "einfach nur" darum, einen Verbrecher zu fassen. Das rückt den Film mehr ins Kriminal-Genre, wodurch er ganz deutlich seinen Biß verliert.


Im Tal von Elah   

Spannende Geschichte. Gut gespielt und gut umgesetzt. Kann man sich ansehen.


Im Zeichen der Libelle

Ich mag Kevin Costner und auch wenn dieser Film nicht gerade zu seinen besten Filmen gehört, kann man ihn sich ansehen. (Am Anfang ist er allerdings etwas schleppend und wenn man keine kurze Inhaltsangabe über diesen Film gelesen hat, weiss man nicht, wohin der Film überhaupt führen soll. Das macht ihn dann wiederum relativ spannend.)


Im Zeichen des Bösen (Touch of evil)   

Ein Klassiker der Filmgeschichte über einen korrupten Cop. Es ist interessant, dass auch nach über 50 Jahren solche Themen als Grundlage für Filme genutzt werden.


Immortal

Interessant gemachter Film mit realen und computergenerierten Schauspielern. Die Story des Films hab ich aber leider nicht verstanden.


In 3 Tagen bist Du tot (Dead in 3 Days)   

Eine verbesserte Variante von I know what you did last summer.


In 3 Tagen bist Du tot 2 (Dead in 3 Days 2)   

Noch besser als der erste Teil! Respekt! (Es ist nicht zwingend notwendig, aber ich empfehle, sich vorher den ersten Teil anzusehen.)


In den Schuhen meiner Schwester

Ich muss zugeben, dass ich mir den Film mit ganz falschen Erwartungen angesehen haben. Ich vermutete, dass es sich um eine seichte Komödie handelt, in der Cameron Diaz (alias Maggie) lernen wird, dass das Leben nicht mit einer Party zu vergleichen ist. Stattdessen geht die Story aber viel weiter, was mich überraschte und was mir auch sehr gefallen hat.


In meinem Himmel (The Lovely Bones)   

Der Filmtitel macht nicht viel her, doch sollte man sich nicht täuschen lassen: Peter Jackson (u.a. Herr der Ringe, The Frighteners und Braindead) liefert einen tollen Film mit einer guten Story und schönen Bildern ab. Besonders erwähnenswert finde ich wieder Saoirse Ronan, die mir schon in City of Ember positiv aufgefallen ist.


Indiana Jones 4   

Lange haben wir gewartet und sehr viel Werbung, Interviews und Trailer mussten wir ertragen. Und wofür? Für einen eher mittelmäßigen vierten Teil.
Besonders am Anfang gab es viele Szenen, die völlig übertrieben waren, was Indiana Jones eigentlich nicht nötig hat und bis jetzt auch nie nötig hatte.
Aber insgesamt gesehen ein guter Abschluß für Harrison Ford, weshalb ich auch 4 Sterne vergebe.
Es bleibt nun abzuwarten, was Shia LaBeouf daraus machen wird.


Infected   

Billige TV-Produktion. Finger weg!


Inglourious Basterds   

Die Story ist eher lahm, aber die Dialoge und insbesondere die Auftritte und Dialoge von und mit Christoph Waltz sind großartig. Dagegen kommt selbst ein Brad Pitt nicht an, obwohl er wohl der Star des Films sein dürfte.
Wie dem auch sei: Viele deutsche Schauspieler, unzählige Anspielungen, merkwürdige Filmzitate und eben auch Christoph Waltz machen den Film für mich zu einem TOP10 des Jahres 2009.


Inland Empire   

Was -um alles in Welt- soll denn bitte das sein? Der Film mag ja vielleicht als "künstlerisch wertvoll" gelten, aber ich kann damit überhaupt nichts anfangen.


Inside Hollywood - What Just Happened   

Mit viel Humor und Starbesetzung ist ein unterhaltsamer Film entstanden.
Übrigens: Eine Serie, die ebenfalls hinter die Kulissen von Hollywood blickt, ist Entourage. Wer die Gelegenheit bekommt, sich diese Serie ansehen zu können, sollte nicht zögern.


Inside Man

Gut gemacht, spannend erzählt, aber so richtig dolle ist er nicht.


Into the blue

Kann man gucken....muss man aber nicht


Into The Wild   

Biographische Verfilmung von Christopher McCandless, der nach seinem Abschluss an der High School eine Reise quer durch die USA begann, die in Alaska endete.


Invasion   

Obwohl die Story nicht wirklich neu, schon mehrfach verfilmt und manchmal auch unter auffallend ähnlichen Titeln (Invasion of the Body Snatchers - 1956, Invasion of the Body Snatchers - 1978, The Faculty - 1998,...) bekannt wurde, ist dieses Remake relativ spannend gemacht.


Invictus - Unbezwungen   

Ein Film über die wahre Geschichte von Nelson Mandela und der 1995er Rugby-Union-Weltmeisterschaft in Südafrika.


Irina Palm   

Ich find' ihn gut.


Iron Man   

Es ist schade, dass der "Iron Man" erst so richtig gegen Ende des Films zum Einsatz kommt. Trotzdem: Wer auf Comic-Verfilmungen steht, wird seine Freude haben.
Info am Rande: "Iron Man" ist das AlterEgo von Tony Stark (Robert Downey Jr.) und der wird im Cast von The Incredible Hulk (Edward Norton) genannt. Ich bin sehr gespannt...


Iron Man 2   

Die Fortsetzung von Iron Man ist zwar nicht schlecht, aber ich hatte nach dem tollen ersten Teil und der Besetzung im zweiten Teil etwas mehr erwartet. Ich erhoffe mir für Teil 3 eine deutliche Steigerung.