TV und Kino: Film-Bewertungen

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und deshalb veröffentliche ich hier regelmässig meine Meinung zu aktuellen (und ggf. alten) Filmen.
Legende oder "Was bedeuten die Bewertungs-Sterne?"

Nachtrag:
Im August 2010 habe ich die 1000-Filme-Marke überschritten. Aus Zeitgründen wurde das Projekt daraufhin beendet.


0-9  A B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 
-Filme||| -Filme||| -Filme||| -Filme||| -Filme

Suchbegriff:     (Es kann nur nach einem Suchbegriff gesucht werden.)


48 Filme gefunden.

A History of Violence

Kann man gucken, hat aber keine Höhepunkte und die Spannung hält sich in Grenzen


A Nightmare on Elm Street (2010)   

Dieses Remake braucht kein Mensch. Das Original ist deutlich besser. (Auch wenn die Story durch die vielen anderen Teile ausgenudelt wurde...)


A real friend

Die Story ist lahm (= 1 bis 2 Sterne), aber wenn man über einige Szenen genau nachdenkt, sind sie witzig, so dass es sich lohnt, den Film doch zu sehen.


A Serious Man   

Stellenweise sehr lustig, aber mit dem Ende konnte ich absolut gar nichts anfangen. Was haben sich die Coen-Brüder nur dabei gemacht?


A single man   

Tolles Drama mit einem grandiosen Colin Firth.


A Tale of Two Sisters - Janghwa, Hongryeon   

In den ersten 50 Minuten passiert nicht viel und man hofft, dass die Auflösung umwerfend wird. Bei der Hoffnung bleibt es aber dann auch, denn das Ende des Films enttäuscht.


Ab durch die Hecke

Ein zweifelhaftes Vergnügen, denn wenn man schon 90% der Gags aus den Trailern kennt, macht so ein Film keinen Spass mehr. Im Vergleich zu den Klassikern wie bspw. "Toy Story", "Shrek" und "Monster Inc." gab es auch keinen guten Soundtrack. Diese "lieblose" Machart erinnert stark an "Madagascar" und "Robots", die ja auch nicht wirklich gut waren.
Einziger Lichtblick (wertet den Film unheimlich auf) war der Schluss, als Hammy den Energie Drink trinkt...


Abgedreht - Be Kind Rewind   

Aus dieser Idee hätte ein Kultfilm entstehen können, aber stattdessen ist eine langweilige Komödie geworden.


About Schmidt

Sollte man sich nur ansehen, wenn man in der Stimmung für einen ernsten Film ist. Als "Hirn-abschalten-und-geniessen-Film" ist er nicht geeignet.


Action Man - Der Film

Sorry, aber für mich sind solche Filme nichts. Die Dialoge sind sowas von platt, dass man sich den Film gut mit Freunden ansehen kann, um mal richtig ablachen zu können.


Adaptation   

Eigentlich ist der Film gut, denn wenn man begriffen hat, worum es geht und auch die zahlreichen (versteckten) Hinweise entdeckt hat, kann man den Film geniessen.
Allerdings ist dies kein Film für die breite Masse und nur richtige Cage-Fans sollten sich an den Film trauen, da man ansonsten spätestens nach 20 Minuten einschläft.
(Anmerkung: 3.5 Sterne kann ich nicht vergeben; deshalb gibt es 4.)


Aeon Flux

Enttäuschend. Die Story ist okay und schlüssig, aber für eine Top-Bewertung von meiner Seite reicht es nicht.
Schade ist auch, dass viele coole Szenen des Films bereits im Trailer "verbraten" wurden, so dass man beim Film selber nicht mehr "überrascht" wurde.


After the sunset

Wieder einmal Pierce Brosnan als Meisterdieb. Sehenswert.


Akte X - Jenseits der Wahrheit (The X Files: I Want to Believe)   

Zuerst war ich etwas geschockt, dass die Synchrostimme nicht (wie gewohnt) von Benjamin Völz gesprochen wird.
Nachdem ich den Film aber sah, habe ich gemerkt, dass die falsche Synchronstimme fast gar nicht auffällt, denn der Film ist so schlecht, dass man nur noch in den Sitz des Vordermanns beißen möchte.
Wenn sich nicht jemand noch mehr blamiert, wird der 2. Akte-X-Film wohl der Flop des Jahres 2008.


Alice im Wunderland (Alice in Wonderland)   

Tolle Verfilmung des Märchen-Klassikers durch Tim Burton mit Starbesetzung und fabelhaften SpecialEffects.


Alien Abduction

Die Special Effects sind durchaus sehenswert, aber der Rest ist weit unter Durchschnitt. (Was sicher auch an der lieblosen deutschen Synchro. liegt.)


Alien Autopsy   

Die Geschichte über einen Film, der gefälscht wurde...oder auch nicht?! Also mal abgesehen von "True Story"-Element finde ich den Film absolut gelungen.


Aliens Arsenal

Absoluter Schrott von 1999, wobei die Effekte usw. eher an einen Film aus den 80ern erinnern. Tipp: mit mehreren Leuten gucken und mal richtig ablachen, was andere für einen Müll produzieren.


Aliens vs Predator 2 (AVPR: Aliens vs Predator - Requiem)   

Nicht ganz so gut wie Teil 1, aber sehenswert.


All inclusive (Couples Retreat)   

Durchschnittlicher Unterhaltungsfilm. Nicht mehr und nicht weniger.


All the Boys Love Mandy Lane   

Von einem richtigen Horror-Film weit entfernt.


Alles über Eva (All about Eve)   

Ein Film über die ehrgeizige und manipulierende (heute würde man "Bitch" sagen) Eva/Eve, die in Hollywood nach ganz oben will. Interessant auch der kurze Auftritt einer sehr jungen Marilyn Monroe.


Alles ist erleuchtet

Schwer zu bewerten. Als "Samstag Abend Unterhaltung" nicht zu empfehlen, aber ansehen kann man ihn sich schon.


Alpha Dog   

Bekannte Gesichter machen noch keinen guten Film aus. Die Story und Schauspieler sind gut, aber herausragend ist der Film nicht.


Alvin und die Chipmunks   

Sehr leichte Kost, aber wer darauf steht wird sicher seine Freude haben.


American Gangster   

Es ist immer schwer, Biographien zu bewerten und auch bei diesem Film fällt eine Bewertung nicht leicht. Es gibt keine wirklichen Highlights und langweilig wird er auch nicht. Deshalb: Guter Durchschnitt.


American Pie (1-3)

Ich verstehe nicht, wieso diese Filme so beliebt und erfolgreich sind. Die Gags sind total billig und subtil. Einige Szenen sind zugegebenermassen witzig, aber im Großen und Ganzen handelt es sich hierbei um sehr einfach gestrickte Teenager-Komödien.


Amok - He was a quit man   

Tolle Story und Christian Slater überzeugt, auch wenn am Ende so das gewisse Etwas gefehlt hat, um RICHTIG gut zu sein.


Amored   

Lachhaft und unsinnig. Die Idee der Story scheitert schon alleine daran, dass Geldtransporter garantiert per GPS durch die Zentrale geortet werden können.
Weicht ein Truck auch nur einen Meter vom geplanten Fahrweg ab, gehen in der Zentrale sicher 100 Alarmsirene an.


An education   

Ein prinzipiell guter und unterhaltsamer Film mit Carey Mulligan. Jedoch verstehe ich die Schuldzuweisungen am Ende nicht. Da habe ich wohl irgendwas verpasst oder ein anderes Unrechtsbewusstsein!?


Anacondas - Die Jagd nach der Blut-Orchidee

Wieder einmal musste eine der "coolsten" Schlangen der Welt für einen Film herhalten.
Der Film war langweilig, die Schauspieler schlecht und viele Szenen des Films mehr als unglaubwürig und unrealistisch.


Anamorph   

Willem Dafoe ist zwar sehr gut in diesem Film und die erzeugte Spannung fesselt den Zuschauer, doch die Auflösung am Ende des Films ist eher enttäuschend.


Ananas Express   

Sorry, aber diese Kifferfilme sind einfach nichts für mich. Nach 20 Minuten habe ich das Interesse verloren.


Anthony Zimmer

Die Grundidee ist okay. Dumm nur, dass man allerspätestens nach 57 Minuten weiß, wie der Film enden wird.


Antikörper   

Eine deutsche "Das Schweigen der Lämmer"-Kopie.
Nichts gegen André Hennicke (Serienkiller Gabriel Engel), aber man denkt sofort an Anthony Hopkins (alias Hannibal Lecter) und bei dem Vergleich ist klar, wer "gewinnt"...


Apocalypto   

Ich würde ihn mir sicher in der nächsten Zeit nicht noch einmal ansehen, aber mir hat er gefallen.


Appleseed

Ich stehe eigentlich nicht auf solche Anime-Filme, aber dieser ist gar nicht so schlecht. Am Ende wird es "typisch asiatisch", aber ansonsten: kann man gucken


Are you scared?   

Wenn die wenigen SpecialEffects nicht so gut wären, müsste der Film 2 Sterne bekommen, denn er ist langweilig, vorhersehbar und erinnert zu sehr an SAW.


Art of the devil 1 (Khon len khong)   

Für Fans asiatischer Horror-/Splatterfilme ein Muss.


Art of the devil 2 (Long khong)   

Für Fans asiatischer Horror-/Splatterfilme ein Muss.


Arthur und die Minimoys   

Ich hatte mehr erwartet.


Arthur und die Minimoys 2 - Die Rückkehr des bösen M   

Im Vergleich zum ersten Teil schwächelt der zweite Teil ganz deutlich, was u.a. daran liegen könnte, dass 2/3 des Films in der realen Welt spielt.
Besonders ärgerlich (und damit ein Grund, den Film nicht im Kino zu sehen) ist, dass es ein offenes Ende gibt und man sich den dritten Teil (voraussichtlich 2010) ansehen muss, um herauszufinden, wie es ausgeht.


Astroboy (Astro Boy)   

Netter Animation-Film, aber keine großer Wurf. (Etwas bedenklich finde ich die Story. Ein Kind stirbt und wird vom Vater in einen Roboter geclont? Freaky!)


Auf der anderen Seite des Bettes   

Hübsch, aber irgendwie sinnlos.


Auf nach nirgendwo (Away we go)   

Mir fällt es sehr schwer, zu diesem Film etwas zu schreiben, da solche Filmen nicht so mein Ding sind. Auf der einen Seite regen sie den Zuschauer zum Nachdenken über das Leben und Alles an (was ich gut finde), doch auf der anderen Seite wird dies auf eine Art und Weise gemacht, die mir überhaupt nicht liegt.


Auftrag Rache (Edge Of Darkness)   

Nach langer Zeit endlich mal wieder ein richtig guter Film mit Mel Gibson.


Avatar   

Nette Story, grandiose Bilder, tolle Technik. Ich freue mich auf die BluRay-Version, aber trotzdem ist der Film nicht so gut wie es uns die massive Werbung versprochen hat.


Aviator

Prinzipiell guter Film, aber was (uns Deutschen) sicher fehlt, ist der Bezug zu Howard Hughes. Somit bleibt es "nur" ein Film über einen interessanten Menschen.