TV und Kino: Film-Bewertungen

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und deshalb veröffentliche ich hier regelmässig meine Meinung zu aktuellen (und ggf. alten) Filmen.
Legende oder "Was bedeuten die Bewertungs-Sterne?"

Nachtrag:
Im August 2010 habe ich die 1000-Filme-Marke überschritten. Aus Zeitgründen wurde das Projekt daraufhin beendet.


0-9  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 
-Filme||| -Filme||| -Filme||| -Filme||| -Filme

Suchbegriff:     (Es kann nur nach einem Suchbegriff gesucht werden.)


83 Filme gefunden, die jeweils 1 Stern haben.

12 Days of Terror

Langweiliger Hai-Film; der haut nicht einmal einen 12-jährigen vom Hocker.


7 Mummies

Ein ganz billiger Horror-/Splatterfilm; zum Abschalten.


7 Zwerge - Männer allein im Wald   

Einzig der sehr kurze Auftritt von Harald Schmidt war gut (Überraschungseffekt); ansonsten war es peinlich, was die deutschen Top-Comedians hier abgeliefert haben.


Action Man - Der Film

Sorry, aber für mich sind solche Filme nichts. Die Dialoge sind sowas von platt, dass man sich den Film gut mit Freunden ansehen kann, um mal richtig ablachen zu können.


Alien Abduction

Die Special Effects sind durchaus sehenswert, aber der Rest ist weit unter Durchschnitt. (Was sicher auch an der lieblosen deutschen Synchro. liegt.)


Aliens Arsenal

Absoluter Schrott von 1999, wobei die Effekte usw. eher an einen Film aus den 80ern erinnern. Tipp: mit mehreren Leuten gucken und mal richtig ablachen, was andere für einen Müll produzieren.


American Pie (1-3)

Ich verstehe nicht, wieso diese Filme so beliebt und erfolgreich sind. Die Gags sind total billig und subtil. Einige Szenen sind zugegebenermassen witzig, aber im Großen und Ganzen handelt es sich hierbei um sehr einfach gestrickte Teenager-Komödien.


Bad Brains   

Ganz billig gemacht und ohne Sinn und Verstand. Bitte meiden!


Black Cat

Nichts gegen Edgar Allan Poe (von ihm stammt "Black Cat"), aber solche alten Gruselgeschichten mit zweitklassigen Schauspielern filmisch umzusetzen, kann nicht funktionieren.


Chain Reaction

Ein Ittenbach-Werk, das man sich als Ittenbach-Fan natürlich ansehen muss, aber von dem man nicht zuviel erwarten sollte.


Creep - Deine Reise endet hier

Zum Glück endet nicht nur die Reise, sondern auch der Film nach knapp 90 Minuten, denn dieser Horror-Film beinhaltet nur eine einfache Story (was zu verzeihen ist) und nur harmlose Effekte.

"Lola rennt" ist und bleibt der beste Film mit Franka Potente.


Cut - Film ab und Schnitt

Mieser Streifen, der nur noch durch sein abstruses Ende übertroffen wird. Da konnte selbst der kurze Auftritt von Kylie Minogue nichts mehr retten...


Düstere Legenden 3

Wieviele Döner hätte ich mir von den Produktionskosten kaufen können? Ich hätte damit eine große Dönerparty organisieren können und der Welt wäre der dritte Teil dieser Filmreihe erspart geblieben.


Daltons gegen Lucky Luke

Was für ein Blödsinn! Das ist mit Abstand die schlechteste Comic-Adaption, die bis dato produziert wurde.


Date Movie

Langweilig und platte Gags. Der Abspann ist besser als der gesamte Film.


Der Babynator

Wirkt wie eine billige "Der Kindergarten-Cop"-Kopie; zu schnelle Handlung mit zuviel Inhalt; Gags kommen gar nicht richtig raus


Der Fluch der Träume

Ich habe nichts gegen LowBudget- bzw. Amateur-Produktionen, doch hier stimmt absolut gar nichts: Das Licht, der Ton, die Dialoge, die Story und auch die "Actionszenen" sind in keinster Weise erwähnenswert.
Es gibt ein paar nette SpecialEffects, die zwar ständing wiederholt werden, aber durchaus gut gemacht sind.
Einen IMDB-Link gibt es nicht, aber einen Link zur Produktionsfirma: http://www.utopian-pictures.de.vu
Macht weiter, Leute, das wird schon. Daumen hoch


Der Tintenfisch und der Wal

Mit solchen Filmen kann ich nichts anfangen.


Die Geisterstadt der Zombies (The Beyond / E tu vivrai nel terrore)   

Er ist zwar aus dem Jahr 1981 und damit nicht nach heutigen Erwartungen bewertbar, aber trotzdem: Schlecht. Kein Konzept, unlogische Szenen und platte Dialoge.


Die Hochzeits-Crasher   

*gähn*
Kein Witz, keine Spannung, keine Höhepunkte.


Die Sieben Schwerter

Ein für asiatische Verhätnisse untypisch langer Film und das merkt man leider auch in der Qualität. Anstatt sich auf Kämpfe zu konzentrieren, laufen neben der Hauptstory noch diverse kleine Storys, die dem Zuschauer zu einem guten Menschen erziehen sollen. ("Sag immer die Wahrheit.", "Stütze Deine Meinung nicht auf Vorurteile." usw.)
Die relativ wenigen Kampfszenen sind okay, aber sie sind es nicht wert, sich durch die mehr als 140 Minuten Film zu quälen.


Dinocroc

Der Film ist aus dem Jahr 2004(!) und dass man nach "Jurassic Park" noch so einen Dinosaurier-Schrott produzieren darf, sollte verboten werden.


Donnie Darko

Damit konnte ich absolut gar nichts anfangen. Irgendwie ist er spannend, irgendwie aber auch wieder nicht.


Dracula 3000

Die 1.000.000 Dracula-Story spielt diesmal im All und wird von zweitklassigen (wenn auch bekannten) Darstellern erzählt.


Ed Gein - In the Light of the Moon   

Ich habe es schon mal gesagt und ich sage es gerne wieder: Filme, die auf wahren Begebenheiten beruhen, sind meistens sch*******.
Im Gegensatz dazu sind Filme wie The Texas Chain Saw Massacre und Das Schweigen der Lämmer, die die Taten von Ed Gein als "Vorbild" haben, wahre Kunstwerke.


Elmer - Brain Damage   

Sehr übler Trash aus den 80ern.


Erkan und Stefan - Der Tod kommt krass   

Ein paar witzige Szenen, aber ansonsten langweilig.


Es lauert

Sauschlecht. Alle Klischees eines Horror-Films durchgearbeitet: Hauptperson hat Schuldgefühle oder andere Probleme, sein/ihr Freund/in stirbt, Auto springt nicht an, Hauptperson hängt fest (Jacke, Hose, Schuhe) und kann nicht fliehen, Hauptperson schießt wild in de Gegend rum und trifft trotzdem das "Böse"


Factotum

Irgendwie interessant, irgendwie witzig, aber so richtig gut ist er nicht, denn am Ende habe ich mich gefragt "Was soll uns dieser Film nun sagen?". Ich weiß es nicht, aber vielleicht hab ich den Film auch einfach nur nicht verstanden?!?


Feuer - Gefangen im Inferno   

B-Movie. Ich sage nur: Dönerparty! (siehe "Düstere Legenden 3")


Final Hour

Horror-Schrott aus Dänemark. Bitte mit Freunden angucken, um sich über diesen Müll amüsieren zu können.


Forest of the Damned

Wieder einmal Jugendliche im Wald (gähn). Absolut unsinnige Dialoge und Szenen (bspw. das Entdecken der überfahrenen Frau) machen den Film zu einem "Top of the Schrott". Die dt. Synchro, die anscheinend nicht bezahlt wurde (denn ansonsten kann man sich die schwache Leistung nicht erklären) rundet das ganze "Machtwerk" ab.


Frankenstein - Das Experiment geht weiter

Eine zeitlose und richtig gute Geschichte wurde weitergesponnen. Leider, denn der Klassiker der Horror-Filme hat mit diesem Machwerk nicht mehr viel gemeinsam. Das Ende verspricht eine Fortsetzung, aber es bleibt abzuwarten, ob es die geben wird.


Ghost Lake

Wenn die Schauspieler nicht so schlecht, die Story nicht so langweilig und die deutsche Synchro nicht an B-Movies erinnern würde, wäre der Film vielleicht gut geworden.


Harry Pottwal und der Trichter der Breiten

Nichts gegen B-Movies und Low-Budget-Filme, aber dieser ist richtig schlecht.


Hellevator

Total abgedrehter Film aus Japan. Stellenweise sehr nervig. Ein paar ganz coole Effekte, aber ansonsten nicht zu empfehlen.


Immortal

Interessant gemachter Film mit realen und computergenerierten Schauspielern. Die Story des Films hab ich aber leider nicht verstanden.


Infected   

Billige TV-Produktion. Finger weg!


Inland Empire   

Was -um alles in Welt- soll denn bitte das sein? Der Film mag ja vielleicht als "künstlerisch wertvoll" gelten, aber ich kann damit überhaupt nichts anfangen.


Into the blue

Kann man gucken....muss man aber nicht


Jagdfieber   

Das ist mit Abstand der schlechteste "Neuzeit-Animationsfilm", der bis heute produziert wurde. Drei oder vier witzige Szenen/Dialoge und der Rest ist absoluter Müll. Kein Witz, keine guten Ideen, nichts.
Selbst "Ab durch die Hecke" hat nur eine richtig gute Szene, ist aber trotzdem ein besserer Film.


Killer Tongue / La lengua asesina   

LOL. So einen schwachsinnigen Film habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Der ist so abgedreht und dämlich, dass es irgendwie schon wieder gut ist. (Kennt jemand zufällig den Film The Abomination?)


Kopflos - 8 Köpfe im Koffer

Die Story ist an sich ganz gut, aber die Umsetzung sehr platt und gegen Ende des Films wird es immer schlechter.
Mir fällt spontan kein schlechterer Film mit Joe Pesci ein.


Larva   

Und wieder ein Mitglied in der "Hall of Fame"....der langweiligsten Horror-Filme. Die Idee als solches ist ja ganz nett (wenn auch im Prinzip von "Arachnophobia" geklaut), aber die Effekte und Schauspieler waren echt mies.


Legion der Vampire (Blood on the Highway)   

Was für ein Schwachsinn. Wie kann man nur sowas produzieren?


Minotaurus

Von den Locations her usw. eigentlich kein B-Movie und mit Rutger Hauer und Tony "Candyman" Todd sind auch 2 relativ bekannte Schauspieler dabei. Trotzdem sind die Dialoge und die Story sowas von langweilig...einfach zum Abschalten.


Mystery Science Theater 3000

Eigentlich geht es um einen Film im Film und die Kommentare darüber. Da diese von Oliver Welke und Oliver Kalkofe gesprochen werden, hatte ich eigentlich einen lustigen Film erwartet. Allerdings wurde ich enttäuscht, denn die Kommentare waren platt und langweilig.
Dagegen war der gezeigte Film im Film This Island Earth nett anzusehen.


New York Taxi

Ein ganz billiges und völlig sinnloses US-Remake von Luc Bessons "Taxi".


Postal: Der Film   

Boah, ist der schlecht. Wieso hat mich noch niemand vor Filmen von Uwe Boll gewarnt?
Besonders enttäuscht bin ich von Ralf Ich-Bin-Der-Beste-Freund-Von-Arnold-Schwarzenegger Moeller. Boll muss ihm ja Unsummen geboten haben, damit Ralf bei diesem Schwachsinn mitmacht.


R-Point

Asiatischer Film über ein verhextes Gebiet, das Soldaten bewachen sollen. (Oder etwas in dieser Richtung; ich hab den Film nicht verstanden und fand ihn doof.)


Rache ist sexy   

Rache ist sexy und dieser Film ist schei**e.


Rancid - Treibjagd durch die Nacht

Relativ schwache Story mit schlechten Schauspielern und einem nicht besonders aufregenden Ende


Rapturious - Die Hölle wartet   

Ich habe sehr lange nicht mehr so einen Müll gesehen. Wer diesen Film (der als Zusatztitel auch unter "Der Preis des Ruhms ist gestiegen" vertrieben wird) meiden kann, sollte dies unbedingt tun.


Revenant - Sie kommen in der Nacht

Vampirfilm-Schund von 1998. Da konnten nicht einmal Casper Van Dien ("Starship Troopers"), noch Kim Cattrall ("Sex and the city") etwas retten.


Rottweiler

Wie kann man nur so einen Schwachsinn produzieren? Eine langweilige Story, schlechte Schauspieler und stumpfsinnige Effekte ("Egal wie es aussieht; Hauptsache man sieht Blut.") befördern den Film direkt in die "Hall of Müll"


Sars War - Tod allen Zombies

Asiatischer Splatter mit gut gemachten Splatter-Szenen, aber die Dialoge (Synchro) sind grauenhaft


Scar

Am Anfang ist er ganz gut; dann verliert sich der Film in unsinnigen Dialogen und unverständlichen Szenen. Die "Auflösung" ist reichlich an den Haaren herbeigezogen.


Scarred - Narben des Todes

Typischer "Leute werden im Wald erschreckt und gejagt"-Film; keine besonders erwähnenswerten Elemente; Standard B-Movie.


Schrei, wenn Du weißt, was ich letzten Freitag den 13. getan habe

Eine ganz billige, langweilige und platte Parodie auf SCREAM und andere Horror-Filme.
Scary Movie ist besser.


Scorpius Gigantus

"Schrottfilmus Gigantus"


Session 9

Eigentilch ist er ganz spannend und man freut sich richtig auf das Ende und die alles erklärende Auflösung.
Tja, aber entweder bin ich zu blöd oder es gibt keine richtige Auflösung, denn zahlreiche Fragen sind meiner Meinung nach nicht beantwortet worden.


Severed Forest of the Dead

Billiger Müll mit ganz miesen Effekten und einer lahmen Story.


Shoot 'Em Up   

Solch einen Schrott habe ich in diesem Jahr noch nicht gesehen, so dass dieser Film auf jeden Fall in meine Liste "Die schlechtesten/enttäuschendsten Filme 2007" genannt wird.
Die Story ist dämlich, die Sprüche (insbesondere des Helden) sind dumm, die Action ziemlich lahm und der Rest ist sehr billig und einfallslos.
Den einzigen Stern, den ich für diesen Film vergeben kann, betrifft den Soundtrack, denn mit "If You Want Blood" von AC/DC und "Ace of Spades" von Motörhead kann man nie etwas falsch machen...
Aber ansonsten sollte man den Film auf jeden Fall meiden....


Sie sind unter uns

Auch wenn dieser Film auf dem "Fantasy Filmfest" die Leute begeistert hat, konnte ich dem Film nichts abgewinnen.
Die Grundidee wurde von "The sixth Sense" geklaut, aber ansonsten wird dem Zuschauer nichts geboten.


Snake King   

Das ist nicht einmal B-Movie, sondern schon C- oder D-Movie! Was für ein Müll.


Stealth - Unter dem Radar

Übertriebener und völlig sinnloser Actionfilm


The Black Knight - Returns   

So einen grottenschlechten Film habe ich lange nicht mehr gesehen. Einen Ehren-Oscar sollten die Makeup-Verantwortlichen bekommen, denn wer das Visier des Heldes aus schwarz angemaltem Schaumstoff herstellt, sollte für diese Idee belohnt werden. Da fallen die schlechten Schauspieler, die schwachsinnige Story, die miesen SpecialEffects und (was man zwar den Machern nicht anrechnen darf, aber trotzdem in eine Filmbewertung mit eingehen sollte) die lieblose Synchro fast(!) gar nicht mehr auf.


The Card Player

Langweilig, unrealistisch und die Auflösung am Ende ist doof.


The Cell 2   

ACHTUNG: Bitte diesen Film nicht mit dem großartigen Machwerk The Cell von Tarsem Singh verwechseln.
Der Filmtitel lässt zwar vermuten, dass es sich um den 2. Teil handelt, aber von der Qualität her sind diese Filme meilenweit voneinander entfernt.


The Detonator - Brennender Stahl

Ich dachte ja, dass "7 Sekunden" schlecht wäre, aber "The Detonator" schlägt ihn um Längen.
Es gibt Szenen, die gar keinen Sinn ergeben bzw. keinen Bezug zum Film erkennen lassen; absolut unsinnige Dialoge und massenhaft Goofs, die erkennen lassen, dass den Machern der Film nicht besonders am Herzen liegt. Schade, dass Wesley Snipes nach "Chaos" wieder so abgestiegen ist und nur noch solche Billig-Produktionen macht.


The Drone Virus - Tödliche Computerviren

Eine relativ langweilige und zudem noch unrealistische Story wird von schlechten Schauspielern erzählt.


The Living and the Dead   

Auf dem DVD-Cover wird der Film in den höchsten Tönen gelobt und dann sowas...oh man.


The Ring 2

Genau so langweilig wie Teil 1


The Ring Thing

Telehobbie Land? Almgandhi? Pupsi? Sauraus? Nee, Leute, das war ja nun gar nichts. Zu einer Herr der Ringe-Parodie gehört wesentlich mehr dazu, als sich ein paar lustige Namen auszudenken.


The Statement

Obwohl die Story eigentlich ganz gut ist, kommt nicht wirklich Spannung auf


The village

Massivst im TV beworben, aber ein tot-langweiliger Film ohne Höhepunkte. Selbst die (durchaus überraschende) Auflösung kann da nichts mehr retten.


THX 1138

Das Erstlingswerk (im Sinne von erster Film in Spielfilmlänge) von George Lucas gilt als Meilenstein im SciFi-Genre. Ich persönlich kann damit absolut nichts anfangen und finde ihn langweilig.


Unspeakable

Undurchsichtige Story von undurchsichtigen Schauspielern erzählt


Verflucht   

Ein weiterer Werwolf-Film, den man nicht unbedingt gesehen haben muss...


Verliebt in eine Hexe

Ja, ich bin alt und deshalb kenne ich das Original, also die Serie mit Elizabeth Montgomery.

Ich will nicht sagen, dass Nicole Kidman schlecht war, denn sie war der einzige Lichtblick in diesem Film.
Die ersten 60 Minuten sind auch relativ witzig, aber dann wird der Film kurz ganz ganz schlecht, für wenige Minuten wieder relativ gut und am Ende wieder schlecht.
Man kann ihn sich ansehen, aber darauf freuen oder gar einen Film-Abend planen sollte man nicht.


Voll auf die Nüsse

Manchmal witzig, aber ansonsten ein typisch amerikanischer Film, der dem Zuschauer gute Werte vermitteln soll. (In diesem Fall "Glaube an Dich selbst", "Freundschaft ist wichtig", blah blah blah)


Way of the Vampire

Einer der schlechtesten Vampir-Filme, die jemals gedreht wurden. Ich weiß nicht, ob es an der Synchro liegt, aber dass teilweise keine Hintergrundgeräusche (z.B. Wind, Autos,..) zu hören waren und die Stimmen klangen, als wären sie in einem Studio aufgenommen worden, führt auch nicht zu einer positiven Bewertung.


Wild X-mas   

Schlecht! Richtig schlecht. Das passt nicht vorne und nicht hinten. Wenn es wenigstens eine kitschige Liebeskomödie geworden wäre, aber nicht einmal das ist den Machern gelungen. Der rote Faden der Story geht ständig verloren, einen Schritt vor und dann 2 Schritte zurück. Never ever again; dann lieber eine Rauhfasertapete angucken.